Meisterkurse 2023

Dirigierkurs Neue Musik

Montag, 02. - Mittwoch, 04. Oktober 2023

Dirigierkurs Neue Musik für Schüler und beginnende Profis:

Der Kurs gliedert sich in zwei Teile.
Vorproben: Juni/Juli - Dirigereinstudierung mit Klavier
Kursarbeit mit Ensemble 2 .- 4.10. 

Ihr wolltet schon immer wissen, wie es sich anfühlt, ein Orchester zu dirigieren? Du hast den Wunsch, Dirigentin/Dirigent zu werden? Du möchtest zeitgenössische Musik erleben ? Dieser Kurs richtet sich an interessierte Schüler, die wissen wollen, wie die Technik des Dirigierens funktioniert. Dirigentische Vorbildung ist nicht nötig, musikalische Vorbildung ist Vorraussetzung. (Spielen eines Instrumentes, Befähigung zum Noten lesen, Kammermusik- oder Orchestererfahrung)

Der Dirigent Peter Tilling setzt sich leidenschaftlich für unbekannte und neue Werke ein. Er dirigierte u.a. das Philharmonia Orchestra London, das Mozarteumorchester Salzburg, das Musikkollegium Winterthur und bei der musica viva des Bayerischen Rundfunks. Opern dirigierte er am Teatro Real (La Clemenza di Tito), am Opernhaus Zürich (Die Frau ohne Schatten), bei den Osterfestspielen Salzburg (Lohengrin, Satyricon), an der Opéra de Montpellier (Poppea) und an der Nederlandse Opera (Dionysos). 2011 dirigierte er Tannhäuser bei den Bayreuther Festspielen. Als stellvertretender Generalmusikdirektor am Staatstheater Nürnberg dirigierte er Turandot, Tristan und Isolde, Krol Roger und Der fliegende Holländer ebenso wie Zauberflöte, Le Nozze di Figaro und Händels Judas Maccabaeus. Er dirigierte das Ensemble Modern, das Ensemble Recherche, das Collegium Novum Zürich sowie das oenm (oesterreichisches ensemble für neue musik) Salzburg. Er war Assistent von Thomas Hengelbrock, Nikolaus Harnoncourt, Franz Welser-Möst, Sylvain Cambreling und Ingo Metzmacher. Als Cellist legte er sein Konzertexamen bei Martin Ostertag ab und spielte u.a. bei den Münchner Philharmonikern. Zahlreiche Werke sind ihm gewidmet, zum Beispiel Capriccio (»for Tilling«) von Nikolaus Brass.

Das ensemble risonanze erranti zählt seit 2010 zu den führenden und spannendsten Solisten-Ensembles für Neue Musik. Die leidenschaftliche und persönliche Interpretation von neuen Werken zeichnet das Ensemble aus. Die Gruppe spielte Ur- und Erstaufführungen von Tristan Murail, Salvatore Sciarrino, Wolfgang Rihm und Peter Ruzicka.

Auftritte erfolgten beim Festival Dialoge Salzburg, bei den Movimentos Festwochen Wolfsburg, im Radialsystem Berlin, 2021 debütierten die Musiker in der Elbphilharmonie. Ein besonderes Erlebnis war die Aufführung von Morton Feldmans fünfstündigem Werk For Philipp Guston 2016 in der Nürnberger St. Lorenz-Kirche. 2022 folgen Konzerte in München, beim SWR (Reihe Ars nova) sowie eine CD-Produktion beim Bayerischen Rundfunk. 2020 gründete Peter Tilling mit Musikern seines Ensembles das Festival risonanze erranti in der Pfalz.

Kosten

  • Aktive Teilnahme: 1 Tag 60,- €
    2 Tage 100,- €
    3 Tage 130,- €
    4 Tage 155,- €
  • Anmeldegebühr: 30,- €; der Unterricht ist öffentlich
  • Gasthörer: pro Tag 10,-€, Schüler frei, für die aktiven Teilnehmer ist der Besuch der Bluval-Konzerte an den Kurstagen kostenlos; auf Wünsche (Literatur) der Teilnehmer wird eingegangen. Angesprochen sind sowohl professionell Musizierende (Studenten, Studienbewerber, Lehrer, …) als auch engagierte nicht-professionelle Musiker und Musikerinnen; gerne auch Ensembles.
  • Anmeldungen: bis spätestens 31. August 2023

Jetzt anmelden:

Sofern die Teilnehmerin oder der Teilnehmer noch nicht volljährig ist, benötigen wir die Angaben eines Erziehungsberechtigten. Andernfalls können Sie die folgenden Felder überspringen.

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.