Meisterkurse 2022

Orgel

Di, 04. - Mi, 05. Oktober 2022

Der französische Organist Olivier Latry, der sich als weltweit führender Botschafter seines Instruments etabliert hat, ist an den renommiertesten Orten der Welt aufgetreten, war Gast führender Orchester unter renommierten Dirigenten, hat für große Labels Aufnahmen gemacht und eine beeindruckende Anzahl von Werken uraufgeführt. Als Titularorganist an Notre-Dame in Paris im Alter von 23 Jahren und als Organist Emeritus am Orchestre National de Montréal seit 2012 ist Olivier Latry in erster Linie ein versierter, nachdenklicher und abenteuerlustiger Musiker, der alle möglichen Bereiche der Orgelmusik erforscht und über ein außergewöhnliches Talent als Improvisator verfügt.

Olivier Latry tritt regelmäßig in Konzertsälen wie der Berliner Philharmonie, der Philharmonie de Paris, der Disney Hall, der Davies Hall in San Francisco, dem Concertgebouw in Amsterdam, der Elbphilharmonie in Hamburg, der Verizon Hall in Philadelphia, dem Gewandhaus in Leipzig, dem Musikverein und dem Konzerthaus in Wien auf, Budapests Palast der Künste, Royal Festival Hall, KKL Luzern, Royal Albert Hall, Suntory Hall, Mariinsky, Moskaus neue Zaryadye Hall, Rotterdams de Doelen, Manchesters Bridgewater Hall und als Solist mit führenden Orchestern wie dem Philadelphia Orchestra, Los Angeles Philharmonic, Boston Symphony, NHK Symphony Orchestra, Münchner Philharmoniker, Philharmonia Orchestra, Wiener Symphoniker, Rotterdam Philharmonic, Sydney Symphony, RSO Wien, Hong-Kong Philharmonic, Toronto Symphony, Orchestre Symphonique de Montréal, Orchestre National de France, Berliner Philharmoniker, unter Dirigenten wie Myung-Whun Chung, Andris Nelsons, Esa-Pekka Salonen, Stéphane Denève, Fabien Gabel, Christoph Eschenbach, Alain Altinoglu, Kent Nagano, Edo de Waart und Jukka-Pekka Saraste. In den Spielzeiten 2017 - 2019 war Olivier Artist in Residence in der Dresdner Philharmonie.

Olivier Latry, ein ehemaliger Schüler von Gaston Litaize, lehrt heute am Conservatoire National Supérieur de Paris und hat weltweit zahlreiche internationale Auszeichnungen und Preise erhalten, darunter den Prix de la Fondation Cino et Simone Del Duca (Institut de France- Académie des Beaux-Arts) im Jahr 2000 und "Honoris Causa"-Stipendien der North and Midlands School of Music (UK) im Jahr 2006 und des Royal College of Organists (UK) im Jahr 2007. Darüber hinaus wurde er im April 2009 von der American Guild of Organists zum Internationalen Interpreten des Jahres ernannt und erhielt 2010 den Ehrendoktortitel für Musik der McGill University in Montreal (Kanada). Von 2019 bis 2022 ist er William T. Kemper Artist-in-Residence an der University of Kansas at Lawrence.

Bitte besondere Anmeldebestimmungen beachten!

Kosten

  • Aktive Teilnahme: 1 Tag 60,- €
    2 Tage 100,- €
    3 Tage 130,- €
    4 Tage 155,- €
  • Anmeldegebühr: 30,- €; der Unterricht ist öffentlich
  • Gasthörer: pro Tag 10,-€, Schüler frei, für die aktiven Teilnehmer ist der Besuch der Bluval-BluvalKonzerte an den Kurstagen kostenlos; auf Wünsche (Literatur) der Teilnehmer wird eingegangen. Angesprochen sind sowohl professionell Musizierende (Studenten, Studienbewerber, Lehrer, …) als auch engagierte nicht-professionelle Musiker und Musikerinnen; gerne auch Ensembles.
  • Anmeldungen: bis spätestens 31. August 2022

Anmeldung geschlossen

Leider sind keine freien Plätze mehr verfügbar!