Anmeldung -
Internationale Meisterkurse 2019

25. internationales Musikfestival
5. September - 6. Oktober 2018

 

Gebühren (aktive Teilnahme)

Bitte beachten Sie: die Anmeldung gilt als bestätigt bei Zahlungseingang auf unser Konto. Die Kontodaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung per E-Mail.

Hiermit melde ich mich verbindlich für den Meisterkurs 2019 an:

Meine Anmeldedaten

Hotels | Unterkunft:

Datenschutz- & Einverständniserklärung:

Einverständniserklärung*
Datenschutzbestimmung*

 


 

Die Dozenten
der internationalen Meisterkurse 2019

 

Liedgestaltung

Prof. Gerold Huber

© Marion Koell

Der international renommierte Pianist und zweimalige „Echo-Preisträger“ (2002 und 2004) Gerold Huber wurde 1969 in Straubing geboren. 1998 erhielt er in Paris den Prix International Pro Musicis. 2001 war er Preisträger beim Internationalen Klavierwettbewerb Johann Sebastian Bach in Saarbrücken. Als Liedbegleiter gastiert Gerold Huber bei so bedeutenden Festivals wie den Schubertiaden in Schwarzenberg / Österreich, dem Rheingau Musik Festival, dem Schleswig-Holstein Musik Festival. Er ist Professor an der Musikhochschule Würzburg.

Violine

Prof. Ingolf Turban

Prof. Ingolf Turban

Solist in den Philharmonien von Berlin und München, im Kennedy Center in Washington, in der New Yorker Avery Fisher Hall, in der Züricher Tonhalle, im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins oder der Mailänder Scala, mit Dirigenten wie Sergiu Celibidache, Charles Dutoit, Lorin Maazel, Zubin Mehta, Yehudi Menuhin, Jun Märkl und Marcello Viotti, trägt er neben den Werken der großen Violinliteratur ein zum Teil nie gehörtes Repertoire in die Welt. Sein umfangreiches Repertoire aller Stilrichtungen ist mittlerweile auf über 40 CD-Produktionen dokumentiert. Einst viel beachtete Ersteinspielungen, sind viele Werke heute in den gängigen Konzertbetrieb eingeflossen. Im Jahre 2006 folgte Ingolf Turban dem Ruf an die Hochschule für Musik und Theater in München.

Miki Hashimoto

Miki Hashimoto

Korrepetition: Miki Hashimoto

Geboren in Tokyo, studierte Miki Hashimoto an der Stuttgarter Musikhochschule und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Bei zahlreichen Wettbewerben hat sie Preise gewonnen. Sie konzertierte in Japan, Frankreich, Finnland, Bosnien, der Ukraine, Polen, Griechenland, Süd-Korea und Deutschland. Sie unterrichtet an den Musikhochschulen in Stuttgart und Nürnberg, gibt jedes Jahr verschiedene Meisterkurse, z. B. in Athen, Süd-Korea und Deutschland mit Ingolf Turban, Sylvia Geszty, Louis Manikas u. a.

Querflöte

Prof. Anne-Cathérine Heinzmann

Korrepetition: Dmitry Rodionov

Die international renommierte Flö-tistin, virtuose Kammermusikerin und erfolgreiche Pädagogin für Flöte, Anne-Cathérine Heinz-mann, ist seit vergangenem Okto-ber Professorin an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Die aus Hamburg stammende Künstlerin kommt aus einer traditionsreichen Musikerfamilie.

Anne Cathérine Heinzmann hat sich als Preis-trägerin vieler nationaler und internationaler Wett-bewerbe einen hervorragenden Ruf erobert. Wertvolle Erfahrungen konnte die Künstlerin über Jahre hinweg als stellvertretende Soloflötistin am Opern- und Mu-seumsorchester Frankfurt am Main sammeln.

Neben ihrer solistischen Tätigkeit nimmt die Kammer-musik bei ihr einen bedeutenden Schwerpunkt ein. Ihre rege internationale Konzerttätigkeit führte die Flötis-tin beispielsweise in die Laeiszhalle Hamburg, die Sem-peroper in Dresden und in das Rudolphinum in Prag, zum Schleswig-Holstein-Musik-Festival und zu den BBC Proms.

Von 2009 bis 2018 war Anne-Cathérine Heinzmann Professorin an der Hochschule für Musik Nürnberg und leitete dort eine äußerst erfolgreiche Klasse. Im No-vember 2015 ist bei Audite eine viel beachtete CD mit Werken von Musikern veröffentlicht worden, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfemten waren. Diese CD wurde für den Preis der deutschen Schallplatten-kritik 2016 nominiert und erhielt erstklassige Rezen-sionen.

 

Dmitry Rodionov

Dmitry Rodionov

wurde 1989 in Moskau geboren und schloss dort sein Diplomstudium am Tschaikowsky- Konservatorium mit Auszeichnung ab, war Stipendiat des DAAD und Meisterklassestudent der Hochschule für Musik Nürnberg bei Prof. Wolfgang Manz, zudem Preisträger namhafter Wettbewerbe. Er ist Korrepetitor der Flötenklasse von Frau Prof. Anne- Cathérine Heinzmann an der Hochschule für Musik Nürnberg.

Violoncello

Prof. Maximilian Hornung

Dmitry Rodionov

Mit bestechender Musikalität, instinktiver Stilsicherheit und einer außergewöhnlichen musi-kalischen Reife erobert der Cellist Maximilian Hornung die internationalen Konzertpodien. Als Solist konzertiert er mit re-nommierten Klangkörpern und den bedeutenden Dirigenten unserer Zeit. Regelmäßig ist er zu Gast auf Podien wie den Philharmonien Berlin, Köln und Essen, dem Wiener Musikverein, dem Concertgebouw Amsterdam und der Londoner Wigmore Hall.

Seine nicht nur aufgrund seines jungen Alters erstaunlich umfangreiche und vielseitige Diskographie umfasst sowohl Solokonzerte als auch äußerst pro-minent besetzte kammermusikalische Einspielungen. Gleich für sein erstes Album erhielt er den ECHO Klassik-Preis als Nachwuchskünstler des Jahres (Sony 2011). Es folgten zahlreiche weitere Aufnahmen.

Nachdem er 2005 als Sieger des Deutschen Musikwettbewerbs hervortrat, gewann er 2007 als Cellist des Tecchler Trios, dem er bis 2011 angehörte, den Ersten Preis beim ARD-Musikwettbewerb. Im Alter von nur 23 Jahren wurde er erster Solocellist des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und hatte diese Position bis 2013 inne.

Maximilian Hornung wird vom Freundeskreis der Anne-Sophie Mutter Stiftung und vom Borletti-Buitoni-Trust in London unterstützt und gefördert.

Bild © Marco Borggreve

Orgel

Prof. Stefan Baier

Stefan Baier, geboren in Passau, studierte Kirchenmusik, Orgel und Cembalo in Regensburg und Wien u. a. bei Karl Friedrich Wagner.

Seit 2003 unterrichtet er als ordentlicher Professor für Orgel an der Regensburger Musikhochschule, die er seit Oktober 2011 auch als Rektor leitet. Seit 2006 ist er ständiger Gastdozent an der Universität Oppeln (Polen) und seit 2012 an der Universität von Havanna sowie am kirchlichen Instituto superior Felix Va-rela Havanna.

Zahlreiche Aufnahmen, Herausgebertätigkeit, Jurorentätigkeit bei Wettbewerben sowie Konzerte in vielen Ländern Europas, Nordafrika, Japan, Korea und Kuba ergänzen seine Aktivitäten.